Modelle und Clones

ID #1005

Amiga Inc (original company): The Lorraine

Anschluss: Andere

 

 

 

Erscheinungsjahr: Prototyp demonstration 1984
Neupreis: ---

Der Lorraine-Prototyp ist das Produkt einer Kalifornischen Firma namens Hi-Torro. Das Motherboard, das nach der Frau des Firmenpräsidenten benannt war, wurde später bekannt als "Zorro", dann als der "Amiga" (1985 - 1987) und zuletzt als der "Amiga 1000" (1987+).

Der Prototyp bestand aus großen Leiterplatinen mit Dutzenden von ICs, die die Logik des späteren OCS-Chipsatzes repräsentierten. Während der Präsentation fielen schon mal einzelne Chips aus, aber die Geschwindigkeit, mit der die Entwickler die defekten Chips lokalisierten und ersetzten, brachte die anwesenden Gäste zum Staunen.

 

Prozessor: Motorola MC68000
Taktfrequenz 7.14 MHz
Speicher 256 KB
ROM: 256 KByte Kickstart ROM
Betriebssystem: AmigaOS 0.7
Chipsatz: OCS
Grafikchip: DENISE (als Chip-Array)
Textmodi: Keine
Grafikmodi: 4096 Farben Farbpalette - 64 Farben in 320x512 - 16 Farben in 640x512 und viele weitere programmierbar
Sprites: 8
Soundchip: PAULA (als Chip-Array)
E/A-Chip: GARY (als Chip-Array)
Tastatur: Amiga-Tastatur mit abgesetztem Ziffernblock
Gehaeuse: Prototyp
Laufwerke: 3,5" Diskettenlaufwerk, 880KB
Anzeige: Composite-Monitor RGB-Monitor Fernseher (Über TV-Modulator)
Erweiterungsmoeglichkeiten: unbekannt
Ein-Ausgabe: Expansions-Port Stereo-Sound Zwei Joystick-Ports RGB und Composite-Monitoranschluß (Composite nur in S/W) Serieller Port Paralleler Port
Verbleib: Heute ist der Prototyp in Besitz des ehemaligen AMIGA-Entwicklers Dale Luck
The Lorraine

 


Tags: -

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Artikels: 2009-02-15 23:05
Revision: 1.3

Sprache ändern
 

Digg it! Artikel ausdrucken Artikel weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Übersetzungsvorschlag für Übersetzungsvorschlag für
Bewertung der Nützlichkeit dieses Artikels:

Durchschnittliche Bewertung: 5 von 5 (2 Bewertungen)

vollkommen überflüssig 1 2 3 4 5 sehr wertvoll

Es ist möglich, diesen Artikel zu kommentieren